Paul-Theater

Ablauf Paul-Theater:

18.45 – 19.15 Uhr Ausgabe der Festivalbänder und Programmhefte

18.45 & 20.30 Uhr Improvisationstheater Mundpropaganda

19.00 – 20.30 Uhr Staatsformen Collage 1 + 2

19.15 – 20.45 Uhr Ruth Westerwelle „Frauen der APO“

21.00 – 22.15 Uhr Dr. Alexander Straßner „Terrorismus“

21.00 Uhr Shuttle-Bus zur vhs

 

Improvisationstheater Mundpropaganda:

Die Laienschauspielgruppe mit Namen Mundpropaganda, welche vom Jugendzentrum Straubing unterstützt wird, hat sich für die Lange Nacht der Demokratie etwas besonderes ausgedacht und möchte mit ihren Überlegungen zum Thema Demokratie begeistern.

Staatsformen Collage:

Hier kannst du selbst aktiv eine Collage mit erstellen, die verschiedene Staatsformen erklärt, damit sie jeder versteht. Nach der Fertigstellung wird diese öffentlich ausgestellt. Sie soll die Vorzüge der Demokratie näher bringen (helfend steht dir das Jugendzentrum Straubing zur Seite).

„Die Frauen der APO“:

Ruth Westerwelle zeigt ihre Foto-Ausstellung in digitaler Form über die weibliche Seite der 68-Bewegung. Hier stehen vor allem einzelne Biographien von ehemaligen Aktivistinnen im Vordergrund, berührend und ausdrucksstark (unterstützt an diesem Abend von der Gleichstellungsstelle der Stadt Straubing).

„Terrorismus“ – eine Gefahr für die Demokratie?:

Herr Dr. Alexander Straßner hinterfragt bei seinem Vortrag u.a. die Einschätzung von Terrorismus als Bedrohung des staatlichen Zusammenhalts und versucht Antworten auf die potenzielle Entwicklung dieses Phänomens zu finden. Er gibt Impulse als Grundlage für kritische Diskussionen (dahinter stehen der SJR und das Bündnis „Wir sind bunt“).

 

Fotos des Abends:

Stadtjugendring Straubing    Heerstraße 35    94315 Straubing    Tel.: 09421 22444